Die Stiftung evz

hat erneut unseren Antrag auf Förderung positiv beschieden, so dass wir drei Jahre lang in die Lage versetzt sind,

Aufwandsentschädigungen für ehrenamtliche Arbeit zu leisten,

Schulungen und Seminare anzubieten,

Support in Einzelfragen zu gewährleisten,

regelmäßigen gemeinsamen Austausch zu organisieren.

Insbesondere im Interesse der Menschen, die bereits im vergangenen Projekt begleitet wurden, und derjenigen, die zunehmend Unterstützung bedürfen, freuen wir uns sehr über die Entscheidung. Wir wollen schnellstmöglich die bisher aktiven Ehrenamtlichen und natürlich auch neue einladen und die Arbeit zu besprechen und zu planen.

 

Besuchs- und Begleitdienst ehemals NS-Verfolgter nimmt wieder Fahrt auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.